Seminare (Außer-)gerichtliche Schuldenregulierung

Die KlientInnen der sozialen Schuldnerberatung stammen aus allen sozialen Schichten, sind nicht homogen bezüglich Alter und Bildung, Sozialisation, Familien- und Arbeitssituation. Einen Wunsch aber hat jede und jeder von ihnen: Sie möchten irgendwann schuldenfrei zu sein. Zentrale Aufgabe der sozialen Schuldnerberatung ist daher das Anbieten passgenau auf die jeweiligen KlientInnen zugeschnittener Konzepte zur Schuldenregulierung. Hier ist von jeder SchuldnerberaterIn Wissen, Einfühlungsvermögen und Fantasie gefragt, um dem Ratsuchenden eine sorgenfreie Perspektive anbieten zu können. Dieses hochkomplexe Wissensgebiet soll im Seminar „Außer-)gerichtliche Schuldenregulierung“ (3 Tage = 24 Unterrichtsstunden), das wir erstmals 2018 anbieten wollen, praxisnah von unseren Referenten, von denen jeder über eine jahrzehntelange Erfahrung als soziale Schuldnerberater verfügt, vermittelt werden. Am ersten Tag werden wir über die Schuldenregulierung bei KlientInnen sprechen, für die das Verbraucherinsolvenzverfahren keine Option ist. Thema am zweiten Tag sind außergerichtliche und gerichtliche Schuldenbereinigungspläne im Rahmen des Verbraucherinsolvenzverfahrens. Den Abschluss dieses Seminars bildet am dritten Tag das Insolvenzplanverfahren, das nicht nur die Möglichkeit bietet, ein Insolvenzverfahren vorzeitig zu beenden, sondern auch, eine Restschuldbefreiung auch für deliktische Forderungen zu erreichen oder sogar eine gescheiterte Immobilienfinanzierung auf eine neue Grundlage zu stellen. Unsere Referenten werden an allen drei Tagen zahlreiche Beispiele aus ihrem Beratungsalltag vorstellen und praxisorientierte Übungen im Rahmen von Gruppenarbeiten anbieten. Die TeilnehmerInnen sind herzlich eingeladen, eigene Fälle einzubringen.

In dieser Kategorie sind derzeit keine Seminare vorhanden